Montage Solaranlagen
www.solarenergie-sonnenenergie.com
Solarenergie
Solarenergie
Photovoltaik    Rechner
Solar Technologie
Solar Systeme
Solaranlagen
Solarmodule
Photosynthese
Photovoltaik
Versicherung
Solarhybridkollektor
Geschichte
Solarzellen
Solarspeicher
Solarwechselrichter
Energiegewinnung
Förderung
Netzeinspeisung
Solarthermie
Warmwasser
Vorteile-Nachteile
Kosten
Nebenkosten
Kreislauf
Montage
Solarkraftwerke
Solaranlagen    kaufen
Strom
Solarstrom
Stromerzeugung
   Zusammensetzung
Stromverbrauchs-
   Rechner


Montage Solaranlagen

Um eine geeignete Montagefläche für Solarkollektoren abzugeben, muss die Dachfläche eines Hauses nicht zwingend gegen Süden ausgerichtet sein.

Montage SolaranlagenBei den in Deutschland üblichen Neigewinkeln der Dächer führen Abweichungen von der Südrichtung bis zu 30° zu wenig Einbußen. Sogar reine Ost- oder Westausrichtungen können durch die Wahl einer entsprechend größeren Solarzellenfläche ausgeglichen werden. Die Dachfläche darf einen Neigungswinkel zwischen 20° und 60° aufweisen. Hierbei führen geringere Neigungswinkel zu einer höheren Energiegewinnung zur Sommerzeit; im Winter führen steilere Winkel zu einem höheren Ertrag. Bei Flachdächern sollte die Solaranlage aufgeständert werden.

Die richtige Größenwahl bei Solaranlagen ist die beste Garantie für einen späteren zufriedenstellenden und reibungsfreien Betrieb. Grundvoraussetzung hierfür ist ein möglichst genaues Wissen um den durchschnittlichen Warmwasserverbrauch des betreffenden Gebäudes. Eventuell sollte man schon im Vorfeld Möglichkeiten zur Senkung des Energiebedarfs überdenken.

Montage SolaranlagenZur Beantwortung derartiger Fragen ist es sinnvoll, vor der Montage der Solaranlage die Beratung eines Fachmanns hinzuzuziehen. Als Orientierungshilfe lässt sich sagen, dass sich für eine herkömmliche Solaranlage in 45 Grad Schräge bei einem durchschnittlichen Wasserverbrauch von 50 Litern pro Tag und Person 1,2 m² bis 1,5 m² Kollektorfläche pro Person ergeben.