Kreislauf Solaranlagen
www.solarenergie-sonnenenergie.com
Solarenergie
Solarenergie
Photovoltaik    Rechner
Solar Technologie
Solar Systeme
Solaranlagen
Solarmodule
Photosynthese
Photovoltaik
Versicherung
Solarhybridkollektor
Geschichte
Solarzellen
Solarspeicher
Solarwechselrichter
Energiegewinnung
Förderung
Netzeinspeisung
Solarthermie
Warmwasser
Vorteile-Nachteile
Kosten
Nebenkosten
Kreislauf
Montage
Solarkraftwerke
Solaranlagen    kaufen
Strom
Solarstrom
Stromerzeugung
   Zusammensetzung
Stromverbrauchs-
   Rechner


Kreislauf der Solaranlage - Zweikreisanlage

In Deutschland werden vor allem sogenannte Zweikreisanlagen mit einem Zwangsumlauf montiert. Dabei wird durch eine Pumpe die Wärme über die Trägerflüssigkeit in den Wasserspeicher transportiert, wo sie über einen Tauscher an das Trinkwasser abgegeben wird.
Zum Schutz vor Frostschäden befindet sich ein Wasser-Frostschutzgemisch im Solarkreislauf. Der zweite Kreis bringt das Trinkwasser an die Zapfstellen.

Kreislauf der Solaranlage - Einkreisanlage

Bei Einkreisanlagen dagegen wird das Trinkwasser direkt im Kollektor erwärmt. Diese Solaranlagen sind vor allem üblich in südlicheren Gegenden, in denen die Frostgefahr gering ist.

Thermosiphonanlagen

Bei sogenannten Thermosiphonanlagen entfallen sowohl Regelung als auch Solarkreis-Umwälzpumpe. Durch den Dichteunterschied der in Vorlauf- und Rücklaufbereich unterschiedlich warmen Trägerflüssigkeit kommt es zu einer natürlichen Eigenzirkulation. Die Montage einer Thermosiphonanlage scheitert jedoch in der Regel an der Notwendigkeit, den Warmwasserspeicher oberhalb des Kollektors anzuordnen.