Solarenergie
www.solarenergie-sonnenenergie.com
Solarenergie
Solarenergie
Photovoltaik    Rechner
Solar Technologie
Solar Systeme
Solaranlagen
Solarmodule
Photosynthese
Photovoltaik
Versicherung
Solarhybridkollektor
Geschichte
Solarzellen
Solarspeicher
Solarwechselrichter
Energiegewinnung
Förderung
Netzeinspeisung
Solarthermie
Warmwasser
Vorteile-Nachteile
Kosten
Nebenkosten
Kreislauf
Montage
Solarkraftwerke
Solaranlagen    kaufen
Strom
Solarstrom
Stromerzeugung
   Zusammensetzung
Stromverbrauchs-
   Rechner


Solarenergie - Sonnenenergie . com Partner

Solarenergie Sonnenenergie

wärmepumpen-erdwärme-geothermie

vorteile-nachteile-holzpellets

solarenergie-sonnenenergie

Solarenergie - der Umwelt wegen

Wohlstand und die wachsende Anzahl der Bevölkerung führen dazu, dass neben der steigenden Industrialisierung der Energiebedarf ins Unermessliche steigt. Bis dato liefern Rohstoffe wie Öl und Kohle den Erdbewohnern die nötige Energie, für den stetig benötigten Strom. Was jedoch schon lange bekannt ist und zu manch begründeten Bedenken führt, ist das Aufbrauchen der (noch) vorhandenen Ressourcen. Bei Öl und Kohle handelt es sich um einen Rohstoff, der nur in begrenzter Menge vorhanden ist. Diese sind in absehbarer Zeit aufgebraucht. Die Folgen ohne eine Alternative wären undenkbar. Bevor die Ressourcen also völlig aufgebraucht sind, muss bereits eine Alternative für eine weitere Versorgung bereitstehen. Dies ist jedoch nur ein wichtiger Grund, warum erneuerbare Energien unabwendbar sind. Der Klimawandel verändert sich zusehends. Winde und Stürme nehmen zu und eine Umweltkatastrophe folgt der Nächsten. Für eine verminderte Belastung der Umwelt setzt man heute auf erneuerbare Energien wie die Solarenergie.

Das Umdenken ist unumgänglich

Wenn eine regenerative Energie wie die Solarenergie genutzt wird, ist ein bedeutender Schritt in die richtige Richtung getan. Die Nutzung der Sonnenenergie ist eine Form von Solarenergie, die stetig bleibt und immer wieder genutzt werden kann. Die Wissenschaft hat in den letzten Jahren eine enorme Steigerung in der Entwicklung von Solaranlagen verzeichnet, sodass die Ressourcen von Öl oder Kohle nicht aufgebraucht werden müssen. Hierfür ist es jedoch unabwendbar, dass jeder Einzelne seinen Beitrag leistet. Wenn nur jeder Haushalt einen geringen Teil zum Schutz der Erde beiträgt, kann der Klimawandel vermindert und die Ressourcen eingespart werden. Für dieses Handeln ist nur ein Umdenken der Menschen nötig. Die Kraft der Sonne verwandelt die Energie, welche auf die Zelle aus Solar trifft, in Strom um. Diese Solarenergie kostet weder Geld noch schädigt diese in einer gefährlichen Art und Weise wie Öl oder Kohle durch die Schadstoffbelastung die Umwelt. Solaranlagen können mit der Kraft der Sonne sogar ein ganzes Haus heizen und für das nötige Warmwasser sorgen. Mit diesem Verfahren sichert man sich überdies eine gewisse Freiheit und Unabhängigkeit den Energielieferanten gegenüber.

Die Sonne lieferte lange schon vor dem Entstehen der Erde die Sonnenenergie an alles, was sich in ihrer Nähe befindet. Durch ein spezielles Verfahren, welches die Sonne ausmacht, schmelzen Teile und werden durch die Hitze zu Gas. Diese Reaktion ist verantwortlich, dass überhaupt eine Sonnenenergie entstehen kann. Ein Teil der Sonnenenergie gelangt auf die Erde, wo die Sonnenenergie jedoch noch nicht genug genutzt wird. Schätzungen zufolge deckt die tägliche Sonnenenergie einen Energiebedarf bis zu acht Jahren ab. Dahinter steckt ein gewaltiges Potenzial, welches Tag täglich verschenkt wird. Diese sollen sogenannte Solaranlagen auffangen und an den Verbraucher weitergeben. Besonders in der Nähe des Äquators ist die Sonneneinstrahlung enorm hoch, sodass mit dem heutigen Stand der Technik die Nutzung von Solarstrom mehr als nur sinnvoll erscheint. Solaranlagen können in zwei verschiedenen Arten genutzt werden. Zum einen werden ganze Parks, die den Strom aus Solar ziehen sollen, angelegt. Zum anderen kann jeder private Haushalt auf moderne Solaranlagen umrüsten und / oder aufrüsten.

Wie arbeiten Solaranlagen?

Die Sonnenenergie kann also von Kraftwerken mit Zellen aus Solar aufgefangen werden. Aber auch einzelne Nutzer können durch Anbringen einer Solaranlage die entstandene Solarenergie auffangen und im eigenen Haushalt oder im Unternehmen nutzen. Bei einer Umwandlung von der Solarenergie in Strom entstehen keinerlei Abgase. Co2, Feinstaub sowie Ruß, was in "normalen" Kraftwerken in hohen Mengen entsteht, fallen bei der Solaranlage nicht an. Aus diesem Grund zählen Solaranlagen zu einer umweltfreundlichen Methode der Gewinnung von Solarstrom. Erneuerbare Energien liefern immerzu Solarstrom in verschiedenen Variationen. Thermische Solaranlagen erzeugen mithilfe der Sonne Solarstrom, der zur Warmwassergewinnung oder zum Heizen verwendet werden kann. Voraussetzung hierfür ist, dass der erzeugte Solarstrom in speziellen Tanks aufgefangen werden kann. Diese Tanks sorgen dafür, dass die überschüssige Solarenergie auch zu Zeiten in denen die Sonnenstrahlung ausbleibt, verwendet werden kann. Dazu gehören schlechtes Wetter und die Nächte, in denen die Sonne auf der anderen Seite der Erde verweilt.

Die Solaranlage oder das Solarkraftwerk arbeitet so, das die Lichteinstrahlung gebündelt wird. In einem Absorber entstehen mit diesem Verfahren hohe Temperaturen. Die Wärme gelangt in ein sogenanntes Wärmekraftwerk, in dem die Sonnenenergie in elektrischen Solarstrom gewandelt wird. So gelingt es mit der heutigen Technik, ganze Regionen mit der Kraft der Sonne zu versorgen. In Andalusien wurde dieses System bereits erfolgreich eingesetzt. Auf einer Fläche von mehr als 100 Hektar, wurde eine riesige Spiegelfläche aus Solar errichtet. Auf dieser Fläche werden wissenschaftliche Untersuchungen vorgenommen, in welcher Form die Sonnenenergie genutzt und in welcher Weise die Stromerzeugung noch optimiert werden kann. Ebenfalls ist die Rede davon in der Sahara sogenannte Kraftwerke mithilfe von Solar zu errichten und somit auf erneuerbare Energien umzusteigen. Mit dem Projekt Namens Desertec sollen die Vorraussetzungen dafür geschaffen werden, im Jahre 2050 das zentrale Europa mit reiner Solarenergie zu versorgen. Der "saubere Strom" ist für Verbraucher und die Umwelt der richtige Weg in die Zukunft.

Solarstrom für den Einzelnen

Sogenannte Photovoltaikanlagen eignen sich hervorragend, um einen privaten Haushalt mit Solarstrom zu versorgen. In dieser Solaranlage befinden sich viele Zellen aus Solar, die miteinander gekoppelt sind. Die Sonnenenergie wird durch Halbleiterschichten in elektrischen Solarstrom umgewandelt. Dieser entstandene Solarstrom kann sofort genutzt und mittels Solarbatterien sogar aufgefangen werden. Somit ist eine Möglichkeit geschaffen, sich völlig vom Stromnetz herkömmlicher Anbieter zu lösen und ein reiner Selbstversorger zu werden. Wer Solarstrom übrig hat, kann diesen in das öffentliche Stromnetz weiterleiten und erhält für den gelieferten Solarstrom einen angemessenen Obolus. Durch die stetige Verbesserung der Technik in der Solaranlage ist bereits eine weitläufige Auswahl auf dem Markt erhältlich. Je nachdem welchen Solarstrom oder welche Solarenergie der Verbraucher und in welchem Umfang er diese benötigt, kann er individuell die Solarenergie nutzen. Die Wetterbedingungen vor Ort sind selbstverständlich Faktoren, die berücksichtigt werden sollten. Wobei die Technik auf einem Stand ist, die es erlaubt auch Solarstrom über eine Solaranlage bei bewölktem Wetter zu erhalten. Erneuerbare Energien können überdies in Form von thermischen Solaranlagen genutzt werden. Damit wird ein Haus komplett mit Strom, Heizung sowie Warmwasser versorgt und ist zudem völlig unabhängig vom örtlichen Energieversorger.

Wie intensiv ist die Sonnenstrahlung zur Nutzung für eine Solaranlage?

Seitdem es möglich ist, die Energie der Sonne zu messen ist diese andauernd konstant. Selbst Schwankungen konnten in der Vergangenheit nicht verzeichnet werden. Das bedeutet, das also wirklich jeden Tag soviel Energie auf der Erde ankommt, um diese acht Jahre lang zu versorgen - konstant und in gleichbleibender Menge. Die Nutzwertigkeit der Sonnenenergie ist jedoch nicht in allen Bereichen der Erde gleich. Witterungseinflüsse, schlechtes Wetter usw. führen dazu, dass die Energie der Sonne bis zum Auftreffen auf der Erde vermindert wird. In sonnenreichen Gebieten ist die Nutzwertigkeit der Solarenergie so hoch, das selbst mehrere Regionen versorgt werden können. Forschungen zufolge kann aber auch die Sonnenenergie, die bei schlechtem Wetter nur bedingt auf die Erde trifft, für die Gewinnung von Solarstrom genutzt werden. Dieses System ist ziemlich komplex aber dennoch möglich. Eine ständige Weiterentwicklung der Solaranlagen zeigt also, dass die Forschung wachsende Fortschritte zum Thema erneuerbare Energien verzeichnet. Die nicht benötigte Sonnenenergie, die auf die Erde trifft, wird aufgrund der Reflexion wieder in den Weltraum befördert, wo diese ungenutzt verweilt. Solaranlagen sollen das ungenutzte Potenzial in naher Zukunft vermeiden. Die ersten Schritte für diese Aktion wurden bereits unternommen. Einige Satelliten sollen in den nächsten Jahren soweit entwickelt werden, dass diese die reflektierte Sonnenenergie wieder zurück auf die Erde schicken. Somit wird außerdem eine höhere Auffangmenge erreicht. Bis zu zehn Megawatt soll außerdem ein spezielles Leistungspotenzial der Satelliten an die Erde übermitteln.

Im Bundesland Bayern kommt es in manchen Gebieten zu einer relativ hohen Sonnenstrahlung, welche es ermöglicht ein sogenanntes Sonnenhaus zu errichten. Dieses Haus wird nur durch die Sonne sprich Solarenergie betrieben. Auf externe Anbieter ist das Sonnenhaus, das übrigens in Regensburg steht, nicht mehr angewiesen. Hinzu kommt eine optimale Wärmedämmung, die in der Bauweise berücksichtigt wurde. Eine sehr hohe Speicherkapazität sorgt dafür, dass die Solarenergie zu jeder Tages- und Nachtzeit genutzt werden kann. Das Sonnenhaus stellt ein Vorbild dar, wie es in naher Zukunft aussehen könnte und auch sollte. Erneuerbare Energien zu nutzen ist ein Thema, über das stetig mehr geredet wird. In Zeiten wie diesen muss jeder Einzelne handeln - für sich und für die Umwelt. Eben solche Häuser bieten eine solide Grundlage, dem Verbraucher die Vorteile der Sonnenenergie und die Nutzwertigkeit von einer Solaranlage aufzuführen.

Solarenergie in Bereich der Mobilität

Es gibt bereits Gasautos, welche als alternative gelten. Diese benötigen jedoch wiederum Gas, das zu den Ressourcen gehört, die nicht mehr lange auf der Erde vorrätig sind. Fahrzeuge, die mit elektrischem Strom betrieben werden, schrecken die Verbraucher aufgrund der niedrigen Nutzbarkeit noch ab. Eine Fahrzeit von mehreren Stunden, bis eine Wiederaufladung der Batterie nötig ist, reicht den meisten Menschen nicht aus. Anders ist das bei Fahrzeugen mit einem Antrieb über Solar. Die Entwicklung dieser Fahrzeuge mit Solarantrieb ist für die Forschung jedoch noch nicht auf einem Stand, der er es zulässt, marktführend zu werden. Dennoch wird auch die erzeugte Sonnenenergie über Solar dafür sorgen, dass Fahrzeuge mit Solar auf dem Markt erhältlich sind. Geplant ist es, bis zum Jahre 2020 dem Verbraucher, Elektrofahrzeuge als Alternative mit hoher Nutzwertigkeit anzubieten. Eine geplante Menge von einer Million Fahrzeuge sollen die herkömmlichen Diesel- sowie Benzinfahrzeuge nachhaltig ersetzen.

Selbst an einem Solarflugzeug wird erfolgreich geforscht. Ein Schweizer Forscher arbeitet zurzeit an einem Projekt mit dem Namen "Solar Impulse". Mit einem Solarflugzeug möchte dieser die Sonnenenergie nutzen, um mit dem Flugzeug, das über Solar betrieben wird, einmal um die ganze Welt zu fliegen. Eine spezielle Entwicklung der Solarzellen soll das Solarflugzeug auch in der Nacht einen Solar betriebenen Flug ermöglichen. Bereits im Juni 2012 startete der Wissenschaftler seinen ersten Testflug von Madrid nach Marokko. Die Strecke von 830 Kilometern konnte er in 19 Stunden zurücklegen und zeigte somit der Nachwelt, was mit der Solarenergie aus der Sonne alles möglich ist. Als Nächstes bereitet er sich auf die Weltumrundung mit einem Solarflugzeug vor.

Stopp den KKWs und AKWs

Wenn sich die Solarenergie tatsächlich in einem Umfang nutzen lässt, der die ganze Weltbevölkerung versorgt werden kann, gehören Katastrophen wie in Tschernobyl oder Fukushima der Vergangenheit an. Erneuerbare Energien könnten dafür sorge tragen, dass die KKWs und AKWs vom Netz geschaltet werden. Katastrophen die eine Freisetzung von radioaktiven Strahlen durch die Kernspaltung freisetzen, würden gänzlich vermieden werden. Für die atomfreie Zukunft wurden eigens Initiativen gegründet, welche immer mehr Anhänger zählen. Somit findet der Ökostrom aus der Sonnenenergie bereits bei vielen Verbrauchern gefallen.

Vorteile der Solarenergie für die Umwelt und den Verbraucher

Die Solarenergie kann in unbegrenzter Form genutzt werden. Diese ist eine optimale Form der Energiegewinnung auf jedem Gebiet. Ob Warmwasser, die Nutzung zum Heizen der Räume oder für die Lieferung an elektrischen Strom - die Sonne liefert mehr als die benötigte Menge, welche die gesamte Weltbevölkerung verbrauchen kann. Ein weiterer Vorteil ist es, dass die Anschaffung des Heizrohstoffes entfällt. Hierbei würden Kosten eingespart die zurzeit noch jährlich 400 Millionen Euro betragen. Transportkosten von Heizöl, Benzin, Kohle entfallen, was die Umwelt nachhaltig schont. Denn auch der Abgasausstoß eines Schiffes, Lastkraftwagen oder anderen Fahrzeuges muss auf die Umweltbelastung mit aufgerechnet werden. Die Solarenergie schont also nachhaltig die Umwelt und das Klima. Treibhausgase können nicht mehr entstehen, denn ein Betrieb von einer Anlage aus solar ist völlig frei von Emissionen. Die jährlich anfallenden 3,6 Millionen Tonnen an Co2 sowie die Freisetzung von Feinstaub in die Luft entfallen außerdem. Für den Verbraucher senken sich die laufenden monatlichen Kosten. Es müssen keine externen Lieferanten für Gas, Strom und Energie mehr bezahlt werden. Die Solaranlage könnte die herkömmlichen Methoden der Energieerzeugung völlig ersetzen. Ein weiterer wichtiger Punkt, der für die Solarenergie spricht, ist das keine internationalen Konflikte mehr entstehen würden, wie dies in der Nahostregion der Fall ist. Streitigkeiten und eine Überteuerung der Kosten wären somit hinfällig.

Die Nachfrage steigt

Erneuerbare Energien zu nutzen, erfreut sich einem derzeitigen Boom. Viele Mensch nutzen bereits die Sonne zur Gewinnung von Solarstrom. Wer schon in kleinen Mengen seinen eigenen Bedarf an Solarstrom deckt, kann hohe Kosten einsparen und dabei das Klima schonen. Experten raten bis zum Jahre 2040, auf eine kohlendioxidfreie Energieversorgung umzustellen. Erneuerbare Energien wie Strom über Solar zu beziehen oder eine Solaranlage zu installieren, ist in naher Zukunft eine Tatsache, die man in Erwägung ziehen muss. Wer in einer windreichen aber sonnengeringen Region ansässig ist, kann erneuerbare Energien aus mehreren Quellen beziehen. Ein optimales Zusammenspiel hat zum Beispiel eine Solaranlage mit gleichzeitiger Nutzung von Windenergie. Sollten unvorhergesehen die Reserven von Solarstrom ausgehen, kann in Kürze auf die Energie aus der Windkraft umgeschalten werden. Ebenso entstehen immer weitere Förderprogramme, welche auf erneuerbare Energien zurückzuführen sind. Seit Ende 2012 werden Batteriespeichersysteme gefördert, in denen die Energien, zum weiteren Verbrauch aufbewahrt werden. Wer über einen solchen Speicher verfügt, bekommt nicht nur eine satte Förderung vom Staat, sondern setzt ein weiteres Zeichen, das mit der Energie aus Sonne und Solar zu jeder Zeit eine abrufbare Energie zur Verfügung steht.

Erneuerbare Energien und die Nachteile von einer Solaranlage

Die Nachteile der Solarenergie beziehen sich auf die Verfügbarkeit. Diese ist nur dann sinnvoll, wenn eine Speichermöglichkeit vorliegt. Sobald die Speichermöglichkeit jedoch fehlt, entsteht eine Problematik, welche darauf hindeutet, dass in sonnenschwachen Zeiten keine Energie zur Verfügung steht. Zudem ist es so, dass die Energie gerade in kalten Gebieten zu Zeiten benötigt wird, in denen die Sonneneinstrahlung nur bedingt vorhanden ist. Wer auf erneuerbare Energien aus der Sonne nachhaltig profitieren möchte, sollte in seine Planung eine ausreichende Speicherkapazität mit einberechnen.

Mobiler Solarstrom

Wer schon in kleinen Mengen Solarstrom beziehen möchte, dem stehen ebenso mobile Anlagen zur Verfügung. Ob auf Reisen, bei einer Wanderung am Wochenende oder beim Camping - die Energie aus der Solarzelle versorgt den Verbraucher überall mit der nötigen Energie. Wer früher tagelang bei einem Ausflug ohne Strom auskommen musste, kann die mobile Solarzelle einfach in die Sonne legen und kann damit den Laptop betreiben oder das Handy aufladen. Erneuerbare Energien werden stehen in jedem Fall auf einer optimalen Grundlage für den Verbraucher und für die Umwelt. Flexibilität ist im 21. Jahrhundert unumgänglich. Je mehr Möglichkeiten ausgeschöpft werden umso besser ist das nachhaltige Verhalten zur Nutzung von erneuerbaren Energiereserven. Selbst entwicklungsschwache Länder könnten von der Energie der Sonne profitieren und somit Einschnitte im Leben überbrücken die zurzeit noch viel zu viel vorhanden sind. Afrika ist hierfür das beste Beispiel, wenn es darum geht, die Sonnenenergie zur Entwicklung der Menschheit zu nutzen.